TuS Alstaden 1887/97 e.V.
Tennis, Handball, Reha-Sport uvm.

Sechste Impfstelle wird eingerichtet

Ab dem 13. Dezember 2021 können sich Oberhausener Bürgerinnen und Bürger an einer neuen, sechsten Impfstelle impfen lassen. Beim TUS Alstaden,  Bürgerstraße 15, öffnet die nächste Impfstelle ihre Pforten, und zwar montags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. „Mit unseren eingerichteten Impfstellen können wir nun 1200 Impfungen pro Tag durchführen,“ erläutert Krisenstabsleiter Michael Jehn. „Mit diesem erweiterten Angebot nehmen wir bei der Impfung der Oberhausener Bevölkerung weiter Fahrt auf und bieten nun ortsnah über das gesamte Stadtgebiet verteilt Impfmöglichkeiten an“.

In der Impfstelle in Alstaden wird nur der Impfstoff Moderna verimpft. „Wir sind abhängig von den Impfstofflieferungen des Bundes. Da wir bei den Lieferungen von BioNTech aktuell nicht die von uns bestellten Mengen erhalten, kommt es zu den Einschränkungen. Sobald sich die Liefersituation wieder entspannt werden wir drüber informieren.“

Online-Anmeldung für Impfung erforderlich

Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich online bei den Impfstellen vorab anzumelden. Eine Erst-, Zweit- und Boosterimpfung gibt es nur mit Termin. Zudem wird gebeten, Termine, die nicht wahrgenommen werden können, zu stornieren, um so anderen Personen die Möglichkeit zum Impfen zu geben. In der Bestätigungsmail bei der Terminvereinbarung ist ein Link zur Stornierung eingefügt. Dieser muss lediglich angeklickt werden.

Unterlagen für die Impfungen

Ebenfalls wird gebeten, Vordrucke ausgefüllt mitzubringen: Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoff und der Anamnese- und Einwilligungsbogen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoff. Diese Vordrucke sowie die Einwilligungserklärung der Sorgeberechtigten gibt es hier. Mitbringen müssen die Impfwilligen ebenfalls ein amtliches Ausweisdokument (Personalausweis) und – sofern vorhanden – ihren Impfausweis.

Impfstoff

Alle Bürgerinnen und Bürger unter 30 Jahre werden in der Regel mit BioNTech geimpft. Es besteht gemäß 10. Impferlass auch die Möglichkeit, Moderna zu impfen, wenn dies nach ärztlicher Aufklärung besonders dokumentiert wird. Alle Bürgerinnen und Bürger ab 30 Jahre werden mit einem mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna) geimpft. Bei Kindern ab 12 Jahren muss eine sorgeberechtigte Person dabei sein. Zudem ist eine Einwilligung beider sorgeberechtigter Personen mitzubringen.